top of page
  • Sara

Die 10 Erkenntnisse, die mein Leben am stärksten beeinflusst haben.

Aktualisiert: 5. März 2021

Bestimmte Zitate brennen sich uns direkt in die Seele. Sie lassen uns unser Leben aus einer anderen Perspektive sehen. Hier sind meine TOP 10: Sie haben mich zu der gemacht, die ich heute bin.




1. Andere Menschen sind nicht für mein Glück oder mein Unglück verantwortlich

Glaube mir. Das ist eine der härtesten Einsichten für mich gewesen. Unglücklich in meiner Beziehung? Natürlich war mein Partner Schuld daran. Über den Vater geärgert? Liegt natürlich daran, dass er einfach ein schwieriger Mensch ist. Nein.


Du allein bist für dein Glück wie dein Unglück verantwortlich. Wenn Du das einmal verstanden hast, bist du wirklich frei.


2. How you live your days is how you live your life.

Ja. Ich bin mittlerweile 41 und die Hälfte meines Lebens liegt hinter mir. Dein Leben ist nun einmal die Summe deiner Tage. Jeder einzelne ist wertvoll und bestimmt über das Leben, das Du am Ende geführt haben wirst.


3. Dankbarkeit ändert alles

Ja. Wir alle haben und erleben Dinge, für die wir dankbar sein können. Finde sie und sei dankbar. Jeden Tag. Übe es (lass dich durch Hypnose unterstützen) und bemerke, wie sich dein Leben ändern wird.


Diese Erkenntnis ist sogar so wichtig für mich, dass ich darüber einen eigenen Artikel geschrieben habe.


4. Du wirst eine Reflexion der 5 Menschen, mit denen du dich am häufigsten umgibst.

Hast du Freunde, die nur die schwierigen Dinge im Leben sehen? Hast du Kontakt zu Menschen, die reisen, mutig sind, Dinge anders als andere machen? Du musst nicht taktisch vorgehen, um deinen Freundeskreis zu “frisieren”, aber achte mal darauf, wer dich positiv und mutig sein lässt und wer nicht. Ziehe selbst die Schlüsse aus der Erkenntnis (siehe auch “ Andere sind nicht für mein Glück verantwortlich”).


5. Du kannst nicht die Probleme anderer Menschen lösen.

"Moment mal!", wirst du jetzt vielleicht sagen - dafür bist Du, Sara, doch gerade selbst angetreten mit Deiner Hypno-Boutique. Falsch :-).


Ich möchte Dir dabei helfen, dass du dich ändern kannst. Hypnose kann dafür eine wundervolle und ungekannte Unterstützung sein. Ich habe es selbst und viele Male in meinem Umfeld erlebt.


Den Weg musst du aber selbst gehen. Probier es einfach mal aus.


6. Nur weil du es denkst, heißt das noch lange nicht, dass es wahr ist.

"Na klar", wirst Du jetzt vielleicht sagen, "Nur weil ich denke, dass die Sonne im Westen aufgeht…" Das meine ich nicht. Ich meine die Gedanken, die du dir über dich selbst machst. "Ich kann das nicht.”,Die anderen sind besser / glücklicher / schöner als ich.” etc.


Nimm deine Gedanken nicht als einzige oder letzte Instanz. Sorge dafür, dass du Dinge erlebst, die deine Sicht verändern (siehe auch Sport / Bewegung ändert dein Denken). Vielleicht kennst du die Wunder-Frage aus dem Persönlichkeits-Coaching?: "Wenn Du morgen aufstehst und dein Wunsch hat sich erfüllt, was genau machst du dann anders?"


Hypnose wirkt genau wie diese Wunder-Frage. Sie nimmt nicht den Umweg über den Verstand. Der nimmt allzuoft an deinem Verhalten ohnehin einen geringen Einfluss.


7. Mit Sport / Bewegung änderst du dein Denken. Mit Nachdenken (oft) nicht.

Dafür liebe ich Sport. Eine Runde durch den Park und schon sehen die eigenen Probleme anders aus. Ich war jahrelang eine ausgeprägte Grüblerin und glaube mir, das hat meine Leben nicht zum Positiven verändert. Mich immer wieder in dieselben Gedanken und Probleme hineinzudenken führte oft dazu, dass ich mich schlechter fühlte.


Aber, Sportklamotten an, raus und laufen, gehen, rennen - ganz egal. Das hat immer dazu geführt, dass ich meine Probleme anders wahrgenommen habe. Manchmal kam dann die Lösung wie ein Geistesblitz. Es klingt banal, aber mittlerweile gibt es dafür auch hirnphysiologische Erklärungen.


8. Auch die Besten / Schönsten / Erfolgreichsten kämpfen mit sich selbst.

Ja. Wir kochen alle nur mit Wasser. Und wenn es um herausragende Leistungen geht, steht oft einfach viel Arbeit dahinter. Manchmal sicherlich auch etwas Glück und Timing. Aber geh davon aus, dass jede*r auf seine Weise Misserfolge und Selbstzweifel kennt. Lass dich davon nicht einschüchtern.


Diejenigen, die es geschafft haben, gehen lediglich anders mit diesen Gedanken und Gefühlen um. Sie machen einfach weiter... (siehe auch hier "Resilienz").


9. Erfolg darf auch mit Leichtigkeit kommen.

Vielleicht kennst du das auch? Wer Erfolg hat, muss sich dafür eben einfach auf den harten, harten Weg machen. Und wenn es nicht wirklich herausfordernd war, bist Du auch nicht stolz auf das, was Du geschafft hast? In Wahrheit macht uns das zu verbissenen, unglücklichen Menschen. Stolz, Erfolg darf auch mit Leichtigkeit kommen. Und vielleicht stellst du dann sogar fest, dass er sich noch eher einstellt.


Wenn Du an Glaubenssätzen arbeiten möchtest, von denen du glaubst, dass sie dich hindern, ein glückliches Leben zu führen, schau dich doch einfach mal hier um, ob eine Hypnose für dich dabei ist (oder schreibe mir eine E-mail: willkommen@hypno-boutique.online).


10. Du hast keine Ahnung, ob du etwas kannst, bevor du es nicht versucht hast (und ich meine *wirklich* versucht hast).

Wie oft machen wir uns gar nicht erst auf den Weg, weil wir denken, dass wir zu etwas nicht in der Lage sind. Weltreise alleine? Überhaupt mal alleine in den Urlaub? Unternehmen gründen? Ballett tanzen? Auto reparieren?


Wir sollten uns viel öfter fragen: "Und warum eigentlich nicht?". Meistens stellen wir fest, dass es wieder unser (festgefahrenes) Denken ist, das uns davon abhält, Neues und ganz Wunderbares in unserem Leben zu tun und zu erfahren.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page